DE |EN |FR |IT
Alpiq in: Schweiz
Alpiq Gruppe

News: 10.10.2017 07:00

Alpiq wird zur Nummer 1 in der Fahrleitungstechnik in Europa

Alpiq stärkt ihre Positionierung als europäische Verkehrstechnik-Spezialistin. 

Alpiq stärkt ihre Positionierung als europäische Verkehrstechnik-Spezialistin.

Lausanne - Alpiq übernimmt Lundy Projects Ltd., ein spezialisiertes Unternehmen für Fahrleitungs- und Signalstrukturen im Eisenbahnbereich in Grossbritannien. Mit der Akquisition wird Alpiq die Nummer 1 in der Fahrleitungstechnik in Europa. Alpiq folgt konsequent ihrer Strategie, gezielt in die profitablen Wachstumsbereiche zu investieren und festigt ihre Positionierung als europäische Verkehrstechnik-Spezialistin.

Mit der Akquisition des britischen Bahntechnikunternehmens Lundy Projects mit Sitz in Stockport nahe Manchester, rund 160 Mitarbeitenden an fünf Standorten und einem starken Kundenstamm tritt Alpiq in einen attraktiven Wachstumsmarkt ein. In Grossbritannien besteht Nachholbedarf in der Bahntechnik, welche dem heutigen Stand der Technik entsprechend modernisiert und ausgebaut werden muss. Die dafür gestarteten Infrastrukturprogramme beinhalten zum einen Neubauprojekte mit zusätzlichen Hochgeschwindigkeitsstrecken, zum anderen wird die notwendige Elektrifizierung des gesamten Bahnnetzes weiter vorangetrieben. Das Land erwartet innerhalb der kommenden 25 Jahre eine Verdopplung des bereits heute hohen Passagieraufkommens, was eine zeitnahe Vergabe komplexer, langfristig ausgelegter Infrastrukturprojekte erfordert.

Alpiq ist als Gesamtanbieterin entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit umfassendem Leistungsspektrum, welches von der Planung über die Errichtung bis hin zur Instandhaltung von gesamten Bahntechnik- und Bahnstromanlagen reicht, optimal qualifiziert. Das Unternehmen verfügt über langjährige, breite Erfahrung und Kompetenzen in der Verkehrstechnik und Elektrifizierung von Fern- und Nahverkehrsmitteln. Dazu zählen erfolgreich abgeschlossene Bahntechnik-Grossprojekte wie der Gotthard-Basistunnel sowie laufende Aufträge wie die im Bau befindliche Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Mailand-Genua und die Strecke Genf-Annemasse.

Mit der Übernahme von Lundy Projects erweitert Alpiq ihr Leistungsportfolio und Know-how in den Bereichen Design, Herstellung und Montage von Fahrleitungs- und Signalstrukturen. Alpiq wird damit zur Nummer 1 in der Fahrleitungstechnik in Europa. Die Unterzeichnung des Kaufvertrags und der Abschluss der Transaktion zwischen Alpiq und Lundy Projects erfolgten Anfang Oktober 2017 in Manchester. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit der Akquisition folgt Alpiq konsequent ihrer Strategie, gezielt in die profitablen Wachstumsbereiche zu investieren und festigt ihre Positionierung als europäische Verkehrstechnik-Spezialistin.

Weitere Informationen zu Alpiq: www.alpiq.com
Weitere Informationen zu Lundy: www.lundy-projects.co.uk

Akquisition, Strategie

Sabine Labonte - Media

Sabine Labonte

Media Relations

T: +41 62 286 71 10

medien@­alpiq.­com


Lukas Oetiker - Investors

Lukas Oetiker

Investor Relations

T: +41 62 286 75 37

investors@­alpiq.­com

Zurück zur Übersicht