DE |EN |FR |IT
Alpiq in: Schweiz
Alpiq Gruppe

Story: 19.09.2016

«E gueti Lehr, e gueti Firma. E Goldmedaille für en Lehrling vo Alpiq InTec!»

Hochkonzentriert: Bruno Walther lötet und biegt was das Zeug hält. 

Hochkonzentriert: Bruno Walther lötet und biegt was das Zeug hält.

Eine Lehre bei Alpiq InTec bringt viele Vorteile – und manchmal sogar eine Goldmedaille. Bruno Walther, Lernender Kältesystem-Monteur EFZ, belegte den ersten Platz an den diesjährigen Swiss Skills. Übrigens: Für den Lehrbeginn 2017 suchen wir über 160 Goldmedaillen-Anwärter.

Die integrierte Gebäudetechnik wird in Zukunft einen noch höheren Stellenwert einnehmen. Deshalb wählen kluge Köpfe eine Ausbildung in der Gebäudetechnik, denn die Möglichkeiten an verschiedenen Fachrichtungen sind enorm. Es sind Lehrberufe mit Zukunft, denn man ist am Puls der Technik dabei. Für den Lehrstart im Sommer 2016 hat Alpiq InTec schweizweit über 160 Lehrstellen ausgeschrieben. 


Gold für Lernenden von Alpiq InTec

An den diesjährigen Berufsmeisterschaften «Swiss Skills» stellte Bruno Walther, Lernender Kältesystem-Monteur, sein Können unter Beweis und erhielt dafür die Goldmedaille. Alpiq InTec gratuliert Bruno Walther zu diesem tollen Erfolg und ist stolz auf seine Leistung!

Doch um eine Höchstleistung zu vollbringen und dem Druck Stand zu halten, braucht es mehr als ein Quäntchen Glück. Bruno Walther war aufgrund seiner sehr guten Noten in der Berufsschule an den «Swiss Skills» zugelassen. Die Herausforderung war für ihn allerdings nicht die Prüfungssituation an sich: «Der Wettbewerb beinhaltete Aufgaben aus dem Gewerbe – ich bin allerdings in der Fachrichtung Industrie tätig», erzählt Bruno Walther und ergänzt: «Aber ich konnte auf meine Skills aus dem ersten und zweiten Lehrjahr sowie der Zwischenprüfung zurück greifen.»

Bruno Walther mit seiner Goldmedaille und Diplom in der Mitte. Unterstützt wurde er vor Ort von seinen Teamkollegen.

Bruno Walther mit seiner Goldmedaille und Diplom in der Mitte. Unterstützt wurde er vor Ort von seinen Teamkollegen.


Für die bevorstehende Lehrabschlussprüfung im 2017 sind die «Swiss Skills» ein guter Probelauf für Bruno Walther. Ob er nach seinem Lehrabschluss an den Euro- oder sogar an den World-Skills teilnehmen wird, ist noch offen. Aber sicher ist, dass ihm alle Türen für seinen weiteren beruflichen Weg offen stehen.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht