DE |EN |FR |IT
Alpiq in: Schweiz
Alpiq Gruppe

Story: 05.05.2017

Premiere in Zürich: Trams auf der Hardbrücke

Tram 8 beim Hardplatz, aktuell Endstation der Linie. Ab Dezember 2017 verkehren die Trams weiter über die Hardbrücke (im Hintergrund). Visualisierung: Geomatik + Vermessung Stadt Zürich (GeoZ) / Mathys Partner. 

Visualisierung: Tram 8 beim Hardplatz.

Ab Ende 2017 fährt in Zürich das Tram der Linie 8 über die Hardbrücke. Eine erhebliche Aufwertung der öffentlichen Mobilität in der Limmatstadt. Kummler+Matter, eine Gesellschaft der Alpiq InTec Gruppe, hat massgeblich dazu beigetragen.

Die blauen Trams in Zürich gehören genauso zum Stadtbild wie das Grossmünster und der Prime Tower. Ein Ort aber, wo man keine Trams sieht, ist die Hardbrücke.

Die Brücke, welche die Zürcher Kreise 4 und 5 miteinander verbindet, wird von ÖV-Nutzern mit dem Bus überquert. Dies wird sich ab Dezember 2017 ändern: Ab diesem Zeitpunkt, gleichzeitig mit dem Fahrplanwechsel, nimmt das Tram 8 seine neue Linienführung auf.

Es fährt dann über die Hardbrücke – vom Hardplatz bis zum Escher-Wyss-Platz – und weiter bis zum Hardturm. Das boomende Quartier Zürich-West wird somit noch besser durch den öffentlichen Verkehr erschlossen.

Neue Linienführung ab Dezember 2017: Das Tram 8 überquert auf der Hardbrücke die Bahngleise und verbindet die Stadtkreise 4 und 5.

Neue Linienführung ab Dezember 2017: Das Tram 8 überquert auf der Hardbrücke die Bahngleise und verbindet die Stadtkreise 4 und 5.


Die Bauarbeiten für das Projekt Tramverbindung Hardbrücke haben im Mai 2015 begonnen und umfassen die Neugestaltung des Hardplatzes, die Verlegung von Tramgleisen und die Montage von Fahrleitungen, den Bau von Zugängen zum Bahnhof Hardbrücke sowie die Anpassung der Geroldrampe und den Neubau der Pfingstweidrampe.

Für die Realisierung der Tramverbindung Hardbrücke wurde Kummler+Matter mit dem Bau der bahntechnischen Anlagen sowie den Anpassungen und Neubauten der Lichtsignalanlagen beauftragt. Kummler+Matter erneuert die Fahrleitungen auf der gesamten knapp drei Kilometer langen Brücke. Die bestehende Trolleybus-Fahrleitung wird im Zuge der Bauarbeiten mehrmals provisorisch angepasst und schlussendlich komplett ersetzt. Zudem erneuert Kummler+Matter fünf bestehende und realisiert fünf neue Lichtsignalanlagen, um den Verkehr sicher zu führen.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht