DE |EN |FR |IT
Alpiq in: Schweiz
Alpiq Gruppe

Story: 20.07.2017

Qualitativ hochstehende Gebäudetechnik für das Kantonsspital Graubünden

Kantonsspital Graubünden

Für den umfassenden Um- und Neubau des Kantonsspitals Graubünden wurde Alpiq InTec mit Installationsaufträgen für Elektro, Heizung, Lüftung, Sanitär und Kältetechnik beauftragt – ein Musterbeispiel für Gebäudetechnik nach höchsten Qualitätsansprüchen.

Das Kantonsspital Graubünden verfügt über ein vielseitiges medizinisches und chirurgisches Angebot. Mit 33 verschiedenen Disziplinen bietet das Krankenhaus die meisten Behandlungsformen eines modernen Zentrumsspitals an. Ziel des Zentrumspitals der Südostschweiz ist es, den Aufenthalt, die Pflege und die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten auf einem hohen Qualitätsstandard zu gestalten und stetig nachhaltig zu verbessern.

Mit den Bauprojekten SUN (Sanierung, Um- und Neubau) und KiM (Kinderklinik und Bettenhaus M) investiert das Kantonsspital Graubünden über eine halbe Milliarde Franken in die Versorgungssicherheit von morgen. Die beiden Projekte ermöglichen auch zukünftig Behandlungen auf höchstem Niveau: Über 1500 Räume für eine flexible Nutzung, vereinfachte Abläufe und mehr Komfort für Patienten, Mitarbeitende und Besucher.

Kantonsspital GR

Baustelle Kantonsspital Graubünden


Höchste Qualitätsansprüche der Spitaltechnik
Alpiq InTec (AIT) führt am Kantonsspital Graubünden Installationsaufträge in den Gewerken Elektro, Heizung, Lüftung, Sanitär und Kältetechnik aus. Während die Sanitärinstallateure ihre Arbeiten mit dem Neubau der Kanalisation für das Objekt SUN bereits im 2015 aufnahmen, starteten die Heizungs-/Kältemonteure im Januar 2017. Nach und nach nehmen nun auch die übrigen Gewerke ihre Arbeiten am parallel zu SUN laufenden Projekt KiM auf. Bis zur Fertigstellung der 1. Etappe im Jahr 2019 wird AIT rund CHF 13,5 Mio. verbauen. Um das riesige Arbeitsvolumen stemmen zu können, wurden bei einigen Gewerken Arbeitsgemeinschaften gebildet – so können Synergien optimal genutzt werden. Zwei mal 14‘000 Liter Warmwasserspeicher, 11km Wasserleitungen, 7km Chromstahlleitungen, 80km Elektroleitungen und eine transkritsche CO₂ Boosteranlage für die Kühl- und Tiefkühlanlagen – das sind nur einige Eckpunkte, welche die Dimension des Projektes darstellen.

Kantonsspital GR

Heizungs-/Kältemonteur beim Schweissen der Hauptkältezuleitung für das Kantonsspital


Die aktuellen Projekte des Kantonsspitals sind Musterbeispiele für Gebäudetechnik nach höchsten Qualitätsansprüchen – zum Beispiel, wenn es um die Erfüllung von Sicherheitsvorschriften in medizinisch genutzten Räumen geht. Entsprechend ist Alpiq InTec mit viel Spezialisten Know-how präsent. Im Weiteren werden die einzelnen Gebäude durch den Einsatz modernster Geräte- und Technologiestandards ihren CO₂-Ausstoss minimieren und die Energieeffizienz steigern.

Bei einem Projekt dieser Grössenordnung liegen die grössten Herausforderungen nebst der Installation zahlreicher gebäudetechnischer Anlagen in der professionellen Projektorganisation und -logistik. Kommunikation und gegenseitige Hilfe unter den Mitarbeitenden wird daher bei Alpiq InTec sehr gross geschrieben, natürlich disziplinübergreifend.

Weitere Informationen:

Zurück zur Übersicht