DE |EN |FR |IT
Alpiq in: Schweiz
Alpiq Gruppe

Story: 27.04.2018

Blitzsicheres Gebäude dank Alpiq InTec

Blitz

Die Temperaturen steigen und das Gewitterrisiko nimmt zu. Alpiq InTec zeigt auf, wie man Gebäude vor Blitzschlag schützt.

Im Frühling erwärmt sich die Atmosphäre, was die Entwicklung von Gewittern begünstigt. In der Meteorologie spricht man von einem Gewitter, wenn Blitze auftreten. Diese stellen nicht nur für Mensch und Tier eine Gefahr dar, sondern auch für Gebäude. Aus diesem Grund ist es empfeh-lenswert, Immobilien mit entsprechenden Anlagen zu schützen. Diese müssen den geltenden Normen und Empfehlungen der kantonalen Versicherungsträger entsprechen.

Alpiq InTec: Profi für Blitzschutz
Eine Blitzschutzanlage hält den Blitz nicht auf. Sie verhindert jedoch Brände und Schäden an der Gebäudestruktur, indem sie den Blitz anzieht und ihn auf kürzestem Weg in den Boden leitet. So gelangt die elektrische Ladung in den Untergrund, ohne Schäden zu verursachen. Soll eine Blitzschutzanlage wirksam sein, müssen die einzelnen Teile der gesamten äusseren und inneren Installation als Einheit geplant und ausgeführt werden. Alpiq InTec (AIT) verfolgt diesen gesamtheitlichen Ansatz und sorgt für Qualität, indem nur hochstehende Produkte verbaut werden. Zudem meldet AIT jede Blitzschutzanlage der Gebäudeversicherung und hält sich an die kantonalen Richtlinien. Nach Abschluss der Arbeiten gibt es eine Qualitätsprüfung. Die Kosten einer Blitzschutzanlage sind von der Grösse, der Komplexität und der Art des Gebäudes abhängig. Gut zu wissen: Die kantonalen Gebäudeversicherungen leisten finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung einer Blitzschutzanlage.

Blitz

Der Blitz schlägt ein, wann und wo er will.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht